© 2017 by Sei kein Hasenfuß. Proudly created with Wix.com

  • Black Twitter Icon
  • Facebook Social Icon

Sei kein Hasenfuß Manifest

Wie fanden wir zu dem klangvollen Namen 'Sei kein Hasenfuß'?

Während unserer Masterarbeit führten wir ein Interview mit Philippe Claudet, dem Verleger des französischen Verlags „Les Doigts Qui Rêvent“. Wir fragten ihn, inwiefern sich die visuelle und die haptische Wahrnehmung voneinander unterscheiden.

Er antwortete mit folgendem Beispiel:

“When you are looking at something, let’s say you look at a rabbit. You are not moving. As the rabbit, he is not moving. And you see the shape, like a silhouette of a rabbit. The rabbit is somewhere, where behind there is a background, and the color of the rabbit is different than the background. So you see the outline of the rabbit. Then, if you are blind, you do not see a silhouette of a rabbit. And you do not see a background. You touch a rabbit, and nothing else. When you are touching the rabbit, you have to move. Because you cannot at once feel all the rabbit.”

Dieses kleine Beispiel war für uns ein wichtiger Moment auf dem Weg des Eintauchens in die haptische Wahrnehmung und der "Rabbit" ist bei uns seitdem ein geflügeltes Wort. Dass er im Namen des von uns gegründeten Vereins auftauchen muss, war von Anfang an klar.

Eine Erkenntnis, die wir neben so vielen weiteren wichtigen Erkenntnissen auch aus der Masterarbeit mitgenommen haben ist, dass taktile Bilderbücher (TiB) heute etwas ganz besonders brauchen: Mut. Denn nur durch Mut bei der Gestaltung von TiB, kann eine Vielfalt entstehen, die es dringend braucht. Einzelne Engagierte und Innovative haben in diesem Bereich schon viel bewegt und wir hoffen, dass dieser Kurs beibehalten wird und dass sich das TiB zu einem offenen, experimentierfreudigen Medium . weiterentwickelt. Darum fordern wir alle auf, die sich mit taktilen Bilderbüchen beschäftigen (und damit natürlich auch uns selbst): Seid kein Hasenfuß! Habt den Mut Grenzen zu überwinden, euch von eingefahrenen und starren Gestaltungskriterien zu lösen und als Gestalter ein künstlerisches Selbstverständnis an den Tag zu legen. 


Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht!

Sei kein Hasenfuß e.V.